Angelique Kerber 7-5 7-6 Simona Halep

Viertelfinale Wimbledon 2016 - Dameneinzel

 

Stark! Angelique Kerber bleibt auch gegen Simona Halep ohne Satzverlust und zieht zum zweiten Mal in ihrer Karriere in das Halbfinale von Wimbledon ein!

 Angelique Kerber

Deutschland

18.01.1988 (28)

4.

1-3

(bisherige Bilanz)

Simona Halep

Rumänien

27.09.1991 (24)

5. 


(Portraits made by Tanja Meyer)
(Portraits made by Tanja Meyer)

Die aktuelle Australian Open Siegerin Angelique Kerber konnte zum Beginn ihren Aufschlag zu Null zum 1-0 durchbringen, im Anschluss folgte eine Serie von stolzen acht Breaks! Bei 5-4 lag die Deutsche noch immer in Führung, doch nun konnte sich Simona Halep tatsächlich ihre ersten Spielbälle erarbeiten und zum 5-5 ausgleichen. Kerber antwortete umgehend mit ihrem zweiten Service zu Null und profitierte kurz darauf vom zweiten Doppelfehler der Rumänin, der ihr den Satzgewinn brachte.

 

Auch den zweiten Durchgang begann die Deutsche bei eigenem Aufschlag. Diesmal überstand sie eine Breakchance ihrer Gegnerin und ging zum 1-0 in Führung. Bis zum 2-2 blieb alles in der Reihe, dann hielt Kerber zunächst ihr Service zu Null und legte mit einem Break, ebenfalls zu Null, zum 4-2 nach. Durch war sie aber noch nicht. Simona Halep blieb dran und rettete sich in den Tie-Break. Dem Mini-Break zum 0-1 folgten vier einfache Fehler der Rumänin und so lag Kerber zum Seitenwechsel gar mit 5-1 vorne. Diesen Vorsprung ließ sich die 28-jährige Kielerin nicht mehr nehmen. Mit ihrem ersten Matchball sicherte sie sich das 7-5 7-6(2) und zog nach 2012 zum zweiten Mal in das Halbfinale des wohl bekanntesten Tennisturnieres der Welt ein.

 

In diesem trifft sie auf Venus Williams. Die US-Amerikanerin hatte sich verdient mit 7-6(5) 6-2 gegen Yaroslava Shvedova aus Kasachstan durchsetzen können.

Anzeige Tennis Sportbonus bet-at-home.com

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Fuat (Mittwoch, 06 Juli 2016 20:25)

    Ich suche seit gestern Argumente, die auf einen Sieg von Kerber in einem möglichen Finale gegen Serena deuten. Gut, Serena hat sowohl das Australian Open Finale gegen Kerber, als auch das French Open Finale gegen Muguruza verloren. Das bedeutet aber rein gar nichts. Wenn man sieht, wie Serena in London aufspielt und diese Überlegenheit mit Kerbers Aufschlagschwäche aus dem Match gegen Halep vergleicht, kann es doch nur eine Ausgangslage geben: Serena ist wieder einmal die haushohe Favoritin. Ist da jemand anderer Meinung?

  • #2

    Bine (Donnerstag, 07 Juli 2016 08:35)

    Da halte ich dagegen, daß Williams gegen Kerber erstmal diese Überlegenheit abrufen muss. Auch Williams denkt nach, sollte es nicht so laufen, wie sie es sich gedacht hat.

Ergebnisse 2016

ATP              WTA 

Anzeige bet-at-home.com

Aktuelle Ergebnisse

ATP Finals

WTA Finals

WTA Elite Trophy

Deutsche Spieler

Anzeige

Portrait des Tages

Watson (Portrait: Tanja Meyer)
Watson (Portrait: Tanja Meyer)

Sei immer aktuell

WTA No. 1

Kerber (Portrait: Tanja Meyer)
Kerber (Portrait: Tanja Meyer)

ATP No. 1

Murray (Portrait: Tanja Meyer)
Murray (Portrait: Tanja Meyer)