Anna-Lena Friedsam 4-6 6-2 6-3 Stefanie Vögele

Viertelfinale Generali Ladies Linz 2014 (Österreich)

 

Die Erfolgsgeschichte der Deutschen geht weiter!

Anna-Lena Friedsam

Deutschland

01.02.1994 (20)

94.

0-1

(bisherige Bilanz)

Stefanie Vögele

Schweiz

10.03.1990 (24)

64.


In ihren ersten beiden Aufschlagspielen gab Anna-Lena Friedsam nur einen Ballwechsel ab. Doch dann lag die Deutsche in ihrem dritten zügig mit 0-40 zurück und musste sich dem dritten Breakball der Schweizerin geschlagen geben. Stefanie Vögele spielte den restlichen Verlauf des ersten Durchganges routiniert und verwandelte ihren ersten Satzball zum 3-6.

 

Im zweiten Durchgang war es Friedsam, die zum 3-1 breakte und fortan klar überlegen auftrat. Die in Neuwied geborene Deutsche legte nach und nahm ihrer Gegnerin zum 6-2, dem Satzausgleich, ein weiteres Mal den Aufschlag ab.

 

Der Beginn des dritten und entscheidenden Satzes schien bei Stefanie Vögele Kräfte freizusetzen. Zunächst vergab die Schweizerin bei 0-0 eine Breakchance, dann verwandelte sie zum 1-2 ihre zweite. Der Traum vom ersten Halbfinale auf der WTA-Tour schien für Friedsam in weite Ferne zu rücken. Doch dann wehrte die Deutsche zwei Spielbälle zum möglichen 1-3 ab und glich doch noch mit dem sofortigen Re-Break zum 2-2 aus. Keine zehn Minuten später führte sie mit 5-2! Vögele konnte noch auf 5-3 verkürzen, das Aus aber nicht mehr verhindern. Nach einer Stunde und vierzig Minuten Spielzeit verwandelte Anna-Lena Friedsam ihren ersten Matchball und zog durch das 4-6 6-2 6-3 in das Halbfinale der Generali Ladies Linz 2014 ein.

 

In diesem trifft sie auf die Gewinnerin des letzten Viertelfinales zwischen der Tschechin Karolina Pliskova und der US-Amerikanerin Madison Brengle.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Ergebnisse 2016

ATP              WTA 

Anzeige bet-at-home.com

Aktuelle Ergebnisse

ATP Finals

WTA Finals

WTA Elite Trophy

Deutsche Spieler

Anzeige

Portrait des Tages

Watson (Portrait: Tanja Meyer)
Watson (Portrait: Tanja Meyer)

Sei immer aktuell

WTA No. 1

Kerber (Portrait: Tanja Meyer)
Kerber (Portrait: Tanja Meyer)

ATP No. 1

Murray (Portrait: Tanja Meyer)
Murray (Portrait: Tanja Meyer)