2. Runde: Petra Kvitova 6-4 0-6 7-5 Sabine Lisicki

Kvitova kommt im dritten Satz zurück und erreicht letztlich verdient das Achtelfinale von Rom.

Zwei Duelle gab es bislang zwischen der aktuellen Nummer 8 der Weltrangliste, Petra Kvitova, und der 34, Sabine Lisicki. Beide sind nicht nur gleich alt, auch in den Aufeinandertreffen steht es unentschieden. In Miami 2009 siegte Lisicki locker und leicht in zwei Sätzen, in der 1. Runde des FedCup 2012 bezwang Petra Kvitova die Deutsche nach Satzrückstand mit 6-7 6-4 und 6-1.

 

Heute begann die Tschechin Kvitova deutlich konzentrierter, breakte dadurch ihre Gegnerin gleich in deren ersten Aufschlagspiel und ging in der Folge mit 3-1 in Führung. Doch nun schien Lisicki langsam ihren Rhythmus zu finden. Sie verkürzte auf 3-2 und glich mit ihrem zweiten Breakball zum 3-3 aus. Die in Troisdorf geborene Lisicki hatte die Möglichkeit vorzulegen. Aber Petra Kvitova verhinderte dies durch ihr konzentriertes Spiel aus den Anfangsminuten und führte nun erneut mit Break. Chancen, dies auszugleichen, bekam Lisicki nicht mehr. Nach etwas über einer halben Stunde entschied Kvitova diesen ersten Satz mit 6-4 für sich.

 

Der zweite Durchgang wurde zu einer Demonstration der Deutschen. Sabine Lisicki gewann alle Spiele und damit diesen Satz glatt zu Null.

Sicherlich wird Petra Kvitova irgendwann entschieden haben, ihre Kräfte für den letzten und entscheidenden Satz zu sparen. Doch da ihr erst beim Stand von 0-5 Spielbälle zugesprochen wurden, konnte das keine Ausrede sein.

 

Im dritten Satz war es zunächst Sabine Lisicki, die die Ballwechsel bestimmte und sich Breakbälle erspielte. Bei 0-1 vergab sie noch einen, zum 1-3 verwandelte sie ihren insgesamt fünften in diesem Durchgang. Doch entschieden war damit noch gar nichts. Im Gegenteil: dieses Break der Deutschen wirkte wie ein Weckruf für Petra Kvitova. Diese holte sich das Re-Break zu Null und hielt auch ihr eigenes Service ohne Punktverlust zum 3-3.

Und Lisicki? Sie schien sich gefangen zu haben und antwortete ihrerseits mit einem glatten Aufschlagspiel zum 3-4. Die Tschechin glich zum 4-4 aus und verwandelte im Anschluss gleich ihre erste Breakchance zum 5-4. Doch auch das entschied dieses Match nicht. Denn Sabine Lisicki nutzte ebenfalls ihren ersten Breakball in dem folgenden Service der Tschechin zum Re-Break und 5-5. Da die Deutsche aber bei eigenem Aufschlag nicht mehr zu der benötigten Sicherheit fand, gelang es Petra Kvitova sie erneut zu breaken und dann auch mal wieder ihr eigenes Service zu halten.

In einem engen Match verwandelte Petra Kvitova nach 1 3/4 Stunden ihren zweiten Matchball zum 6-4 0-6 und 7-5.

 

Im Achtelfinale trifft sie auf die Australierin Samantha Stosur.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Biene (Donnerstag, 16 Mai 2013 19:31)

    Ich habe letztens einen Artikel gelesen, in dem stand, dass Sabine Lisicki sich nicht nur auf das Turnier in Wimbledon freut, sondern sie stellt tatsächlich Ansprüche, dieses Turnier irgendeinmal gewinnen zu können.

    1., ja: sie war mal im Halbfinale von Wimbledon
    2., ja: sie spielt auf Rasen durchaus deutlich besser, als auf Sand
    3., na und?

  • #2

    Biene (Donnerstag, 16 Mai 2013 19:32)

    Das sollte aber nicht heißen, dass mir eure Seite nicht gefallen würde. Ihr schreibt zahlreiche Artikel über Spiele, die auf den großen Webseiten eigentlich gar nicht behandelt werden. Nicht mal mit dem Ergebnis. Daher: danke tennisweek.de :D :D :D

  • #3

    pampampam (Donnerstag, 16 Mai 2013 21:10)

    @Biene

    Lisicki hat Null Chance mal den Wimbledon zugewinnen. :)

  • #4

    @pampampam (Freitag, 17 Mai 2013 12:55)

    Genau das habe ich geschrieben.

Ergebnisse 2016

ATP              WTA 

Anzeige bet-at-home.com

Aktuelle Ergebnisse

ATP Finals

WTA Finals

WTA Elite Trophy

Deutsche Spieler

Anzeige

Portrait des Tages

Watson (Portrait: Tanja Meyer)
Watson (Portrait: Tanja Meyer)

Sei immer aktuell

WTA No. 1

Kerber (Portrait: Tanja Meyer)
Kerber (Portrait: Tanja Meyer)

ATP No. 1

Murray (Portrait: Tanja Meyer)
Murray (Portrait: Tanja Meyer)